SEBASTIAN KOCH Fanwebsite

Theater

Sebastian Kochs schauspielerische Wurzeln liegen im Theater. Bereits während seiner Ausbildung an der Schauspielschule spielte er am Theater der Jugend. Nach Engagements an der Städtischen Bühne Ulm und dem Staatstheater Darmstadt kam er 1990 an das Schillertheater nach Berlin. Dort verkörperte er unter anderem Rollen in Schillers "Die Räuber", Goethes "Iphigenie" und "Dirty Dishes" von Nick Whitby.
Zuletzt war er 2006 am Schauspielhaus Bochum in Oscar Wildes "Ein idealer Gatte" zu sehen.

1986–1990: Schauspielhaus Darmstadt

  • Maria Magdalena von Christian Friedrich Hebbel, Rolle: Leonhard, Regie: Hannelore Hoger
  • Liebelei von Arthur Schnitzler, Rolle: Fritz, Regie: Elke Lang
  • Leonce und Lena von Georg Büchner, Rolle: Leonce, Regie: Jens Pesel
  • Frühlings Erwachen von Frank Wedekind, Rolle: Melchior Gabor, Regie: Ansgar Haag
  • Sommergäste von Maxim Gorki, Rolle: Wlas, Regie: Eike Gramms
  • Peer Gynt von Henrik Ibsen, Rolle: Peer Gynt, Regie: Jens Pesel
  • Blind Date von Mark Horowitz, Rolle: George, Regie: Götz Burger
    [Quelle: Wikipedia]

1990–1993: Staatliche Bühnen Berlin

  • Die Räuber von Friedrich Schiller, Regie: Alexander Lang
  • Iphigenie Johann Wolfgang von Goethe Rolle: Orest, Regie: Alexander Lang
  • Dirty Dishes von Nick Whitby, Rolle: Charly / James, Regie: Katja Paryla
  • Whistle in the Dark von Tom Murphy, Rolle: Harry, Regie:Peer Martiny
  • Held des Tages von Alan Ayckbourn, Rolle: Ashley, Regie: Niels-Peter Rudolph
    [Quelle: Wikipedia]
[Bilder: Screenshots aus "Sebastian Koch - mein Leben", Diane von Wrede]

2006: Schauspielhaus Bochum

  • Ein idealer Gatte von Oscar Wilde, Rolle: Lord Goring, Regie: Armin Holz
    [Quelle: Wikipedia]
[Bilder: Joseph Gallus Rittenberg]
 ^ Nach oben